Geschnitzte Kerzen

Geschnitzte Kerzen – Barocche oder auch Barocco Candele (Italienisch), sind Kerzen in Barock Stil

Die Geschichte der Schnitzkerze oder eher des Barock Stils fängt im XVI Jahrhundert in Italien an. Und erobert rasend schnell alle Bereiche wie Architektur, Kunst, Mode. Da in der frühen Neuzeit einzige künstliche Lichtquelle, das Feuer war, meist Kerze oder auch eine Öllampe. So hat der Barockstil auch bei Kerzen seine Spuren hinterlassen.

Damals waren zwei Arten von Kerzen verbreitet, Kerzen aus Tierfett auch Talglicht genannt und Bienenwachskerzen. Die Bienenwachskerzen waren dank ihrer Eigenschaften wie z.B. längere Brenndauer, weniger Ruß und angenehmer Geruch viel beliebter. Aber gleichzeitig wegen der hohen Bienenwachs-Kosten teurer. So haben die Kerzenmacher aus Venedig, um den Umsatz zu steigern und mit der Mode Schritt zu halten, die ersten Kerzen geschnitzt.
Die Kerzen waren damals in Bienenwachsfarben und nicht so bunt wie heute. Dennoch waren die geschnitzten Kerzen ein Verkaufsschlager, denn der Barockstil hat einen ganz besonderen Reiz und soll Reichtum und Pracht symbolisieren.

Heute werden die Geschnitzte Kerzen aus einer Mischung von Stearin und Paraffin hergestellt und durch ein Tauchverfahren mit vielen schönen Farbkombinationen veredelt.

Alle unsere geschnitzte Kerzen werden in 100% Handarbeit hergestellt. Wir verwenden zur Herstellung unserer Kerzen ausschließlich hochqualitative Kerzenwachse und Farbpigmente.
Die geschnitzten Kerzen sind in Deutschland noch kaum bekannt und somit als ein exotisches Geschenk für jeden Anlass ideal geeignet.

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Suchen Sie erneut